weisheitszaehne

zahnarztpraxis dental wellness kolitzheim

Weisheitszähne

Weisheitszähne (Synonyme: Dritte, Molaren, Dentes serotini, Dentes sapientes) sind die achten Zähne ab der vertikalen Mittellinie im menschlichen Gebiss. Daher verwenden Zahnärzte häufig die Bezeichnung „Achter“. Normalerweise hat ein Mensch vier Weisheitszähne, in jedem Gebissquadranten einen. In seltenen Fällen treten auch noch „Neuner“ usw. auf. (Quelle Wikipedia)

Fast jeder Mensch hat Weisheitszähne. Dabei müssen nicht alle vier angelegt sein, bei manch einem sind nur drei oder weniger angelegt. Zudem bemerken viele Patienten nichts und sind dann verwundert, wenn die „ungeliebten“ Weisheitszähne auf dem Röntgenbild entdeckt werden.

Weisheitszähne müssen nicht zwangsläufig Probleme bereiten und entfernt werden. In wenigen Ausnahmefällen hat der Kiefer genügend Platz, damit sie sich hinter die letzten Backenzähne korrekt einreihen können. Ist dies der Fall und wird zusätzlich sehr gute Mundhygiene praktiziert, können sie belassen werden.

Meistens jedoch sind Weisheitszähne retiniert oder verlagert, d.h. sie sitzen so im Knochen oder werden durch andere Zähne so zurückgehalten, dass sie nie oder nur unvollständig durchbrechen können. Infolgedessen kommt es dann früher oder später zu Beschwerden durch Entzündungen, Zysten oder Kiefergelenksschmerzen.

Kieferorthopädische Behandlungen machen oft eine Entfernung erforderlich, damit das „Platzproblem“ behoben wird und die letztendliche Zahnstellung gewährleistet bleibt.

In der Regel ist die Weisheitszahnentfernung ein unkomplizierter Eingriff. Je früher die Entfernung stattfindet, desto einfacher ist sie meist. Denn je kleiner und weniger ausgebildet die Wurzel des Zahnes ist, desto leichter ist der Eingriff. Die Entfernung findet unter lokaler Betäubung statt, manchmal wird das Zahnfleisch etwas aufgeschnitten und zurückgedrängt. Mit einem Hebel – ähnlich eines Schraubenziehers – muss der Zahn vom Knochen gelockert werden. Nach der Entfernung mit einer Zange wird die Wunde vernäht.

Es kommt aber auch vor, dass die Wurzeln bereits den Unterkiefernerv umschließen oder der Zahn sehr weit in der Kieferhöhle liegt. In solchen Fällen raten wir, die Behandlung unter Vollnarkose durchzuführen. Das ist für Patient und Behandler die angenehmste Behandlungsmethode.

Übrigens kann ein Weisheitszahn auch noch bei älteren Patienten durchbrechen und Probleme bereiten.

Ganzheitliche Zahnheilkunde, Parodontologie, Prophylaxe, Kinder- & Jugendzahnheilkunde, Implantologie, Prothetik,
Gnathologie, Ästhetische Zahnmedizin, Endodontologie, Angstpatienten, Lachgas, Chirurgie

www.dental-wellness.org | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Lindenweg 2 | 97509 Kolitzheim | Telefon 09385 / 471 | Impressum | Datenschutzerklärung

© 2018 Zahnarztpraxis Dental-Wellness